Neun – Ja’s – Empfang der Wilhelmshavener GRÜNEN

Foto: Andreas Tschöpe
Schon beim Betreten der Ruscherei in Altengroden merkt man: Es liegt was in der Luft. Die Menschen sind gut gelaunt, Freunde und „alte Bekannte“ umarmen sich, „neue Gesichter“ werden freundlich in Empfang genommen, niemand ist ein „Mauerblümchen“.
Im Anschluss an den Sektempfang begrüßt Ulf Berner, unterstützt von seiner Ko – Sprecherin Antje Kloster, die anwesenden Gäste und freut sich über soviele Anwesende, dass sie bis in den Flur stehen.
Berner blickt zurück auf die Parteigeschichte der GRÜNEN, die genau an diesem 13. Januar ihren 39. Geburtstag feiern.
Foto: Imke Zwoch
Ulf Berner
Ulf Berner: „Es ist am 13.01.2019, 39 Jahre her, da hat sich aus einer großartigen Bürgerbewegung, die für Frieden und Umweltschutz und gegen Atomkraft eintrat, eine Partei gegründet.Diese Wurzeln einer aus der direkten Bürgerbewegung für soziale Gerechtigkeit, für Umweltschutz und für Demokratie, entstandenen Partei, wollen und dürfen wir nie vergessen.
Bei allen Veränderungen, die unsere bald vierzigjährige Geschichte verständlicherweise mit sich brachte, ist die enge Bindung an Bürger*innen-Organisationen, die in großen Teilen die gleichen Werte vertreten qua si unsere DNA.“
Danach begrüßt er die Vertreter*innen der anwesenden Institutionen und Organisationen: 
ADFC | Arbeitskreis Homosexueller Angehöriger der Bundeswehr e.V. | Aids-Hilfe Friesland-Wilhelmshaven Wittmund e.V. | Verein der Arbeitslosen Wilhelmshaven / Friesland e.V | Bürgerinitiative zum Erhalt der Baukultur am Kanalweg (BIZEBAK) | BUND | DGB Wilhelmshaven | Förderverein Ruscherei | Gegenwind Verein | Antidiskriminierungskampagne „Together“  | Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer | Neue Botschaft Sued | QUEERströmung | Radio Jade Lokalrundfunk e.V. | Selbsthilfekontaktstelle Wittmund und Wilhelmshaven | GröschlerHaus, Zentrum für Jüdische Geschichte und Zeitgeschichte der Region
sowie die Vertreter*innen der Nachbar Kreisverbände und Meta Janssen – Kucz (Vizepräsidentin des Niedersächsischen Landtags und MdL B90/GRN) und Hanso Janßen, Landesvorsitzender B90/GRN.
Im Anschluss begrüßt Meta Janssen – Kucz noch mal alle recht herzlich und nach einem Rückblick auf das Jahr 2018, blickt sie nach vorn auf das Europawahljahr 2019 und hält die Anwesenden dazu an weiter für Europa, Menschlichkeit und Demokratie einzustehen und diese zu verteidigen.
Foto Andreas Tschöpe
Meta Janssen – Kucz

Meta Janssen-Kucz: „Ich glaube die ganzen Initiativen, die hier heute vertreten sind, genau wie wir GRÜNE, sind in 2019, in dem Europawahlkampfjahr mehr als gefragt. Wir waren auch in 2018 gefragt, deshalb will ich mich an dieser Stelle noch mal bedanken, weil ich auch weiß, dass aus diesem Kreisverband und aus anderen Kreisverbänden hier Personen sind, die für die Seebrücke gestanden haben und stehen. – Seebrücke Dangast – das war wirklich einmalig, was dort zusammen mit Initiativen, mit Bürgerinnen und Bürgern auf den Weg gebracht worden ist und was sich wirklich lohnt, fortzusetzen.“
Das Team der Ruscherei sorgte gewohnt kompetent dafür, dass sich alle wohl fühlten und die Wilhelmshavener GRÜNEN hatten mit diversen selbstzubereiteten Köstlichkeiten ein buntes Buffet gezaubert.
Und dann ging es los, das Netzwerken und Planen, das Schließen neuer Freundschaften und das Wiederfinden „alter Weggefährten“. Gemeinsamkeiten und Verbindendes wurden gefunden, Pläne geschmiedet, gemeinsame Veranstaltungen geplant, Termine verabredet, Telefonnummern und Mailadressen ausgetauscht.
Wenn das neue Jahr so gut wird, wie der GRÜNE Wilhelmshavener Neun – Ja’s – Empfang, dann lassen wir uns gerne positiv von 2019 überraschen.